Die CDU-Fraktion Rüsselsheim fordert eine tariflich gebundene Ausbildungsvergütung für angehende Erzieherinnen und Erzieher sowie eine Reformierung zu einer dualen Ausbildung in Anlehnung an andere soziale Berufe.

Rüsselsheim: „Die ungleiche Behandlung von angehenden Erzieherinnen und Erziehern im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen, mit denen diese im Wettbewerb stehen, ist nicht mehr zeitgemäß und durch nichts zu rechtfertigen. Vorrangig vor einer Neukonzipierung des Stipendiums fordert die CDU-Fraktion daher die Einführung einer Vergütung auf Basis der Ausbildungsvergütung nach TVöD für angehende Erzieherinnen und Erzieher, sodass über die ganze Ausbildungszeit eine Vergütung bezahlt wird. Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher sollen sich dafür im Gegenzug dazu verpflichten, ihre Praktika in Kindertagesstätten in Trägerschaft der Stadt Rüsselsheim zu absolvieren und nach Abschluss ihrer Ausbildung für mindestens weitere fünf Jahre in einer Kindertagesstätte in Trägerschaft der Stadt Rüsselsheim zu arbeiten“, erläutert die sozialpolitische Sprecherin der Fraktion, Chrisoula Alevizaki den Antrag.
Weiterhin soll sich der Magistrat der Stadt Rüsselsheim beim Land Hessen für die Reformierung der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern einsetzen. Die Vorsitzende des Sozialausschusses Yvonne Rentrop fordert dazu, dass dabei „anzustreben ist, das Ziel einer dualen Ausbildung in Kindertagesstätten und Fachschulen mit einer tariflichen Ausbildungsvergütung zu erreichen. Die duale Ausbildung hätte sich in vielen Ausbildungsberufen als sehr gutes System erwiesen und sorge für ein ausgewogenes Verhältnis aus schulischer und praktischer Ausbildung. In den Berufen der Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern sowie bei den Altenpflegerinnen und –pflegern wird ebenfalls erfolgreich in einer solchen Systematik ausgebildet.“

Der aktuellen Vorlage zur Personalgewinnung und -bindung im Kitabereich wird die CDU Fraktion zustimmen, da hier, wenn auch sehr spät, auf die Herausforderung mit einem Gesamtkonzept reagiert wird.

« CDU Fraktion beantragt die Durchführung des Weihnachtsmarktes 2018 im Verna Park CDU beantragt gebührenfreies Parken in Rüsselsheim »