Zu seinem 80. Geburtstag erhielt der ehrenamtliche Rüsselsheimer Stadtrat Horst Trapp die Alfred-Dregger-Medaille in Silber, die höchste Auszeichnung, die ein Parteimitglied für seine ehrenamtliche kommunalpolitische Tätigkeit verliehen bekommen kann.

Rüsselsheim: Drei Tage nach seinem 80. Geburtstag, den Horst Trapp im Kreise seiner Familie feierte, wurde er nun durch den stellvertretenden Landesvorsitzenden der CDU Hessen, Staatssekretär Patrick Burghardt und den CDU Kreisvorsitzenden Stefan Sauer MdB im Beisein des Vorsitzenden der CDU Rüsselsheim Thorsten Weber sowie dem Bauschheimer Ortsvorsteher Werner Stahl mit der Alfred-Dregger-Medaille in Silber ausgezeichnet. Diese besondere Ehrung wurde im Jahre 2013 vom CDU-Landesverband Hessen als Auszeichnung für jene Mitglieder ins Leben gerufen, die sich in besonderer Weise um die Gesellschaft und die Partei verdient gemacht haben. Dregger (1920-2002) war von 1967 bis 1982 Vorsitzender der Hessen-CDU und führte von 1982 bis 1991 die CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Stefan Sauer fasste noch einmal die die vielen verschiedenen ehrenamtlichen Stationen im Leben von Horst Trapp zusammen, den er als das beschrieb, was den Menschen wichtig ist, „ein Vereinsmensch, einer der bei den Leuten ist und weiß, über was er spricht und entscheidet.“
Als stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Hessen überbrachte Patrick Burghardt die Grüße von Ministerpräsident Volker Bouffier MdL, der sich zurzeit in Urlaub befindet. „Horst Trapp war für mich in meiner Rüsselsheimer Zeit immer ein Freund und Ratgeber auch über die Politik hinaus. Ich freue mich sehr für ihn über die sehr hohe Auszeichnung und gratuliere ihm von Herzen, er hat es verdient.“
Gründungsmitglied CDU Bauschheim, Gemeindevertreter bis zur Eingemeindung nach Rüsselsheim, Mitglied des Ortsbeirats, Stadtverordneter, ehrenamtlicher Stadtrat, verantwortlich für Friedhöfe und den Städteservice, Verwaltungsratsvorsitzender des Städteservice, Mitglied des Ortsgerichts und Ortsgerichtsvorsteher, Gründer der Abteilung Fußball der SKG, Abteilungsleiter Fußball sowie 1. Vorsitzender der SKG Bauschheim, das sind die Spuren, die Horst Trapp durch sein unermüdliches Wirken hinterlassen hat und die 2016 schon zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes geführt haben. „Das sind aber auch die Dinge, die mich und für viele weitere von uns Horst Trapp beeindrucken und ihn zum Mentor und Vorbild werden ließen. Wir sind ihm unendlich dankbar für seine Arbeit.“, so der Vorsitzende des Stadtverbandes Thorsten Weber.

« Das Gesicht einer Stadt spiegelt sich im Umgang mit ihren Toten Sicherheit für die Bürger steht immer an erster Stelle »