Die CDU Fraktion Rüsselsheim beantragt die in Bauschheim geplante Kindertagesstätte für unter Dreijährige nicht am Weinfass zu bauen, sondern auf dem Gelände des ehemaligen Hartplatzes der SKG an der Steinkaute.

Um für eventuelle Erweiterungen flexibel zu sein, sowie eine zügige Umsetzung der Maßnahme zu gewährleisten, soll das Gebäude in Modulbauweise errichtet werden. Der Baukörper soll auf dem Gelände so ausgerichtet, das er um weitere Module vergrößert werden kann, wenn hierzu Bedarf entsteht. 
Im Zuge der Änderung des Bebauungsplanes Steinkaute ist eine Klage der Anwohner anhängig. Der Bau einer Kindertagesstätte auf dem Gelände an der Steinkaute erfordert keine Änderung des ursprünglichen Bebauungsplanes. Das Prozessrisiko wäre mit der Variante, dort eine Kita zu bauen ausgeschlossen. Ebenso dürfte die mit 100.000 Euro veranschlagte Lärmschutzwand hinfällig sein. Im gleichen Zuge könnte dann das Gelände der ursprünglich für die Kita vorgesehenen Parzelle 358 am Weinfass zur Bebauung verwendet werden, um die Gegenfinanzierung des Kunstrasenplatzes der SKG damit abzuschließen. Aus städtebaulicher Sicht erscheint das Vorgehen ebenfalls sinnvoll, da eine große Nähe zum zukünftigen Wohngebiet Eselswiese vorhanden ist und die Kita für unter Dreijährige somit aus allen Richtungen gut erreichbar ist.   

Antrag

« CDU schlägt Burghardt als Kandidaten vor Jahrelang gegen geltendes Recht gewirtschaftet »