Das Rap-Konzert mit den umstrittenen Künstlern Kollegah, Farid Bang und anderen wird beim Hessentag in Rüsselsheim stattfinden. Die Stadtverordneten stimmten am Donnerstagabend für einen Eilantrag, den eine Gruppe Mandatsträger aus unterschiedlichen Fraktionen formuliert hatte. Die Forderung, das Konzert mit den angekündigten Künstlern stattfinden zu lassen und den Kartenvorverkauf unverzüglich wieder aufzunehmen, fand ausreichend Zustimmung. 28 Stadtverordnete stimmten dafür, 13 dagegen.
Main-Spitze Rüsselsheim am 24.11.2016

Hier weiterlesen.

« Hessentag: Debatte um Rap-Night eint Nachwuchs-Politiker CDU nominiert Patrick Burghardt »