CDU beantragt gebührenfreies Parken in Rüsselsheim

Die CDU-Fraktion Rüsselsheim beantragt, dass auf parkgebührenpflichtig ausgewiesenen Parkflächen im öffentlichen Verkehrsraum in Rüsselsheim in Zukunft keine Gebühren mehr erhoben werden sollen. Die Pläne des Magistrates zur Erhöhung der Parkgebühren und zur Ausweitung der gebührenpflichtigen Parkzonen sind ein falsches Signal für die Bürger und belasten den Rüsselsheimer Einzelhandel in einer ohnehin schon schwierigen Zeit.

CDU Fraktion beantragt die Durchführung des Weihnachtsmarktes 2018 im Verna Park

Der Rüsselsheimer Weihnachtsmarkt hat durch den neuen Veranstaltungsort im Verna Park eine positive Ausstrahlung über die Stadtgrenzen entwickelt und viele auswärtige Besucher herangezogen. Eine Fortsetzung der Veranstaltung an diesem Ort mit Alleinstellungsmerkmal sollte angestrebt werden und im Interesse aller Rüsselsheimer liegen.

Politik nach Gutsherrenart

Die CDU Fraktion ist sehr verwundert, dass ihr heute über die Presse mitgeteilt wurde, dass der Aufsichtsrat der gewobau sich dazu entschieden hat, auf dem Gelände des ehemaligen Karstadt selbst als Bauherr und Investor tätig zu werden.

CDU will Vereinszuschüsse absichern

Die CDU-Fraktion Rüsselsheim will die sogenannten „freiwilligen Leistungen“ an Vereine und Institutionen vertraglich absichern und Sicherheit in der Finanzplanung der Vereine schaffen.

CDU nominiert Patrick Burghardt

RÜSSELSHEIM (heib). Die CDU Rüsselsheim hat Patrick Burghardt als ihren Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl 2017 nominiert. Nachdem sich die Parteispitze bereits Anfang November für Amtsinhaber Burghardt ausgesprochen hatte, folgten am Freitagabend die Parteimitglieder. Alle 39 anwesenden Mitglieder stimmten für Burghardt. Main-Spitze Rüsselsheim am 28.11.2016 Hier weiterlesen. Bilder der Nominierungsparty finden Sie hier.

Rap-Night findet doch statt: Rüsselsheimer Stadtverordnete stimmen für Konzert bei Hessentag

Das Rap-Konzert mit den umstrittenen Künstlern Kollegah, Farid Bang und anderen wird beim Hessentag in Rüsselsheim stattfinden. Die Stadtverordneten stimmten am Donnerstagabend für einen Eilantrag, den eine Gruppe Mandatsträger aus unterschiedlichen Fraktionen formuliert hatte. Die Forderung, das Konzert mit den angekündigten Künstlern stattfinden zu lassen und den Kartenvorverkauf unverzüglich wieder aufzunehmen, fand ausreichend Zustimmung. 28 Stadtverordnete stimmten dafür, 13 ...

Hessentag: Debatte um Rap-Night eint Nachwuchs-Politiker

Manchmal können auch verzwickte Debatten unerwartete Ergebnisse zeitigen. So wie im Fall der umstrittenen Rap-Night, die für den Hessentag 2017 geplant ist. Zu der wurden zunächst die Rapper Kollegah und Farid Bang eingeladen, die vielfach für ihre teilweise sexistischen und gewaltverherrlichenden Texte kritisiert werden. Vom Magistrat wurde die Buchung der Künstler kritisiert, der Kartenvorverkauf gestoppt (wir berichteten). Rüsselsheimer Echo am 18.11.2016 Hier weiterlesen.

Weitere Neuigkeiten laden